OFF THE BEATEN TRACKS

Werde Wegbereiterin für
eine neue Art des Reisens

Wir sind überzeugt davon, dass Reisen für eine bessere Welt möglich ist und das man durch verantwortungsvolle Reiseerlebnisse Erfahrungen für ein ganzes Leben gewinnen kann. Darauf aufbauend haben wir unsere ersten Fair Trails® Experiences in Nepal entwickelt, in welchen wir unbekannte Flecken fernab ausgetretener Pfade mit allen Sinnen entdecken und dabei zum Erhalt der Natur und Kultur vor Ort beitragen. Neben unserer ersten Explorer Tour auf den Spuren des Schneeleoparden und der Ethnien im Süden Nepals, führt uns diese zweite Tour nach Khumbu ans Dach der Welt. Hier findet man nicht nur die höchsten Berge unseres Planeten, sondern auch das wohl berühmteste Bergvolk der Welt – die Sherpa. Bei dieser Explorer Tour werden wir intensiv in das alltägliche Leben der Sherpa sowie ihre vom Buddhismus geprägte Kultur eintauchen. Für diese Tour suchen wir noch 3 Wegbereiterinnen, die mit uns in diese magische Region der Welt reisen.

01 — UNSER VERSPRECHEN

Schreibe mit uns
am Drehbuch.

01

Eine unvergessliche Begegnung: Nach genau 10 Jahren begegnete Fair Trails Experte Günter wieder dem Geshe Lama († 2017), dem Abt des Klosters Pangpoche am Fuße des Mt. Everest ©Günter Mussnig

Bei unserer zweiten Explorer Tour 2022 möchten wir zum ersten Mal gemeinsam mit unseren Local Experts Abschnitte unserer beiden Fair Trails® Experiences „Khumbhu Heritage Trail“ und „Buddhism Trail“ begehen. Ziel ist es unsere neuartigen Reiseprodukte aus Sicht von Reisenden zu erleben und das individuell Erlebte auf individuelle Art und Weise zu dokumentieren. So möchten wir als Trail Pioniere diesen einzigartigen Erlebnisse eine Generalprobe unterziehen und so auch gemeinsam weiterentwickeln. Jede Begegnung mit Natur und Kultur ist dabei ein einzigartiger Moment. Für die Explorer Tour II 2022 haben wir erneut Highlights der beiden erstellten Routen ausgewählt und sorgfältig arrangiert, so dass die Reise am Ende eine wahre Lifetime Experience wird.

Eine Landschaft, durchtränkt von Spiritualität: Die Wege im Khumbu sind geprägt von Chorten und Mani Mauern und zeugen vom neu erwachten Bewusstsein der Sherpa gegenüber ihrem kulturellen Erbe ©Günter Mussnig

Ackerbau auf fast 4.000m: Mühsam ringt dieser Sherpa mit seinen Dzos der kargen Natur einen Kartoffelacker hoch über Namche Bazar ab © Mingma Sherpa

Die jungen Löwen des Himalayas: Zwei Sherpa Buben im Dorf Phortse, das für seine vielen Everest Besteiger bekannt ist ©Toni Sauper

Junge Mönche beim Gebetsstudium im Kloster Thupten Choling. Mit mehr als 500 Mönchen gehört Thupten Choling zu den größten Bergklöstern des Himalayas ©Rene Jungnickel

Mystische Stimmung über dem Kloster Thame Og. Das Felsenkloster Thame liegt auf fast 4.000m Seehöhe und ist das älteste Kloster im Khumbu © Jay San Photographie

Das Sherpadorf Khumjung liegt etwas abseits der Trekkinghauptrouten und hat daher seinen ursprünglichen Charakter bewahrt. Die Sherpani legt Yakdung zum trocknen auf, denn dieser bildet im Khumbu einen wichtigen Brennstoff ©Günter Mussnig

02 — DIE REISE

Entdeckungsreise in die
Mystik des Himalayas.

02

Yaks dienen nicht nur als Transporttiere, sondern auch als eine der Nahrungsgrundlagen der Sherpas: Sie geben Milch, ihr Fleisch wird gegessen und Haut und Fell werden zu Kleidungsstücken verarbeitet. Selbst als Reittiere werden sie benutzt. © Trail Angels

Der Khumbu Heritage Trail

Der Khumbu Heritage Trail durch die Khumburegion im Herzen des Himalayas beginnt so wie alle Reisen nach Nepal in Kathmandu. Hier hast Du zu Beginn der Reise Zeit, die beiden das Leben in Nepal bestimmenden Philosophien Hinduismus und Buddhismus kennenzulernen und auch schon die ersten Kontakte mit dem Volk der Sherpa zu knüpfen. Du näherst Dich dem Khumbu allerdings nicht wie die meisten Touristen per Flug nach Lukla an, sondern fährst wie die Einheimischen mit Geländewagen eine atemberaubende Strecke nach Phaplu und weiter nach Paiya, wo Dein Trekking beginnt. Nun folgst Du dem historischen Trail Richtung Everest, der vor Bau des Flughafens von all den Everest-Pionieren begangen wurde. Dieser Teil des Treks über Surke und Chaurikarka ist sehr ruhig und zeichnet ein ursprüngliches Bild der Khumburegion und der Sherpa, bevor Du zwischen Lukla und Phakding auf den populären Haupttrek Richtung Mount Everest triffst. Es ist wie ein Zivilisationsschock nach der ruhigen Zeit, aber auch das gehört unzertrennlich zum heutigen Khumbu.

Der Buddhism Trail

XXX

UNSER FAIR TRAILS® EXPERTE AM KHUMBU HERITAGE & BUDDHISM TRAIL

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Mingma Sherpa ist unser kompetenter Fair Trails Experte für den Khumbu Heritage & Buddhism Trail. Er hat an der Idee des Trails selbst mitgearbeitet und kann durch sein starkes Engagement im Khumbu sehr viel Interessantes erzählen. © Mingma Sherpa

Mingma Sherpa wurde in Namche geboren, mitten im Herzen der Everest-Region, und kam in sehr jungen Jahren für seine Schulausbildung nach Kathmandu. Nach Abschluss reiste er in die USA, um weiter zu studieren und begann schließlich sogar für die UNO in Nepal und im Ausland zu arbeiten. Die Anziehungskraft seines Heimatdorfes hat ihn nun zurückgebracht und er übernahm die Leitung der familieneigenen Panorama Lodge, die seit ihrer Gründung vor mehreren Jahrzehnten bei Bergsteigern bekannt ist. Heute ist er Vorstandsmitglied des Namche Youth Club und ein aktiver Verfechter der Wiederbelebung der Sherpa-Kultur mit ihren bescheidenen Wurzeln. Er ist einer der vielen jungen Sherpas, die mit einem neu entfachten Eifer und einer Leidenschaft zurück nach Nepal gekommen sind, das Sherpa-Image über das reine Bergsteigen hinaus, für das sie weltweit bekannt sind, zu stärken.

DAS PROGRAMM DER REISE

Panoramaweg Südalpen Panorama am Hochplateau

Im Herzen des Khumbu, am Dach der Welt. Der Höhenrücken oberhalb von Namche Bazar gibt ein atemberaubendes Panorama auf den Mt. Everest, auf den Achttausender Lhotse und die wunderschöne Ama Dablam frei ©Günter Mussnig

  1. Tag   |  FRÜHJAHR 2022  Ankunft in Kathmandu, Übernachtung: Kathmandu
  2. Tag   |  Equipment Check / Sherpa Heritage Tour, Übernachtung: Kathmandu
  3. Tag   |  Flug nach Lukla, Trekking nach Phakding, Übernachtung: Phakding
  4. Tag   |  Trekking nach Monjo, Übernachtung: Monjo
  5. Tag   |  Trekking nach Namche, Übernachtung: Namche
  6. Tag   |  Aufenthalt in Namche, Übernachtung: Namche
  7. Tag   |  Trekking nach Thame / Besuch von Thame Gompa, Übernachtung: Thame
  8. Tag   |  Aufstieg Sundar Peak / Trekking nach Mende, Übernachtung: Mende
  9. Tag   |  Trekking nach Khumjung, Übernachtung: Khumjung
  10. Tag  |  Trekking nach Monjo und Phakding, Übernachtung: Phakding
  11. Tag  |  Trekking nach Surke, Übernachtung: Surke
  12. Tag  |  Trekking nach Paiya and Jeep-Transfer nach Phaplu, Übernachtung: Phaplu
  13. Tag  |  Aufenthalt Phaplu, Besuch der Klöster von Junbesi und Thupten Choling, Übernachtung: Phaplu
  14. Tag  |  Transfer nach Kathmandu, Übernachtung: Kathmandu
  15. Tag  |  Erholungstag und Dinner Rathainne; Übernachtung: Kathmandu
  16. Tag  |  Erholungstag in Kathmandu/Besuch der buddhistischen Stätten von Bodnath und Kopan
  17. Tag  |  Rückflug aus Kathmandu

03 — DAS ANGEBOT

Begebe dich mit uns
auf ein Abenteuer.

03

Harmonie im Himalaya: Der Dudh Koshi, der „Milchfluss“ ist der Hauptfluss im Khumbu und wird unser treuer Wegbegleiter für so manchen Trekkingtag bei unserer Explorer Tour. Hier zwischen Lukla und Namche Bazar, wo auf fast 3.000m noch Nadelwälder die Landschaft prägen. ©Günter Mussnig

Werde Fair Trail Pionierin bei unserer gemeinsamen Erstbegehung

Wir suchen für diese zweite Explorer Tour noch 3 Frauen mit Pioniergeist, die sich mit uns auf eine Reise begehen, die alles andere als gewöhnlich ist. 17 Tage lang lernen wir gemeinsam eine noch unbekannte Seite Nepals kennen und tauchen dabei intensiv in das lokale Leben, vom Himalaya bis ins Ganges-Tiefland, ein. Geführt und begleitet werden wir dabei von unserem lokalen Experten, der uns durch seine jahrelange Erfahrung einen tiefen Einblick in die Besonderheiten des täglichen Lebens dieser abgeschiedenen Region der Welt gewähren und in die Kultur der Sherpa gewährt.

 

Daten: Frühjahr 2022

Explorer Tour Khumbu Heritage / Buddhism Trail – Kosten: € 2.318,- 
davon kommen € 100,- einem lokalen caritativem Projekt zu Gute

Wir bieten dieses neue Fair Trails Reiseerlebnisse im Frühjahr 2022 als Explorer Tour exklusiv für 3 Frauen und 3 Männern zum Pionier-Preis (Selbstkosten) an und möchten gemeinsam mit Wegbereitern das finale Reiseerlebnisse gestalten. Die Männer konnten bereits gefunden werden, daher suche wir noch 3 abenteuererprobte Frauen. Wir suchen hierfür keine Teilnehmer, sondern tatsächliche Mitstreiter, die uns mit ihrem offenen Auge und kreativen Geist helfen, das finale Reiseprodukt zu entwickeln und so Menschen auf der ganzen Welt eine neue Art des Reisens zugänglich machen. Dabei sollst du die Reise entweder fotografisch oder schriftlich begleiten, so wie du sie erlebst. Dein Blick auf die Erlebnisse soll uns dabei helfen, das finale Reiseprodukt noch besser zu gestalten.

So bist du mit dabei

Schick uns dein Motivationsschreiben im Kontaktformular und überzeuge uns, warum ausgerechnet du die richtige Pionierin für dieses einzigartige Erlebnis bist. Abgabeschluss ist der 30.11.2021. Alle Teilnehmer werden kontaktiert. Die finalen Mitstreiter erhalten anschließend die weiteren Details zum Reiseablauf.

Du bist die richtige Explorerin?

Der Zauber des Trekking im Khumbu: Traumwege im Antlitz einer der spektakulärsten Gebirgslandschaften der Welt. Hier nahe des Sherpadorfes Phortse mit dem „Matterhorn des Himalayas“, der Ama Dablam ©Günter Mussnig

Mönche im Kloster Thupten Choling beim Blasen der traditionellen tibetisch-buddhistischen Naturtrompeten, den Dungchen. Heute gehören die Klöster im Solu Khumbu zu den wichtigsten Bewahrern der tibetisch-buddhistischen Kultur im Himalaya ©Rene Jungnickel

Ein Bild wie aus dem geheimnisvollen Shangi La: das Felsenkloster Thame Og. Kein Zufall: Der Legende nach, gehört der Khumbu zu den „Beyuls“. Heiligen Täler, dem Paradies ähnliche Täler, die Buddhisten als verborgene Rückzugsorte dienen  © Jay San Photographie

Yaks am Weg in Everest Base Camps. Heute verlieren die Yaks im Khumbu immer mehr ihre einstige Bedeutung. Deshalb setzt sich Fair Trails für die neugeschaffene Yakfarm in Namche Bazar ein, die sich der Erhaltung dieser grandiosen Tiere zum Ziel gesetzt hat. ©Günter Mussnig

Fair Trails® Newsletter

Möchtest du über unsere Fair Trails® Reisen am Laufenden gehalten werden?


 



Follow us